Wie findest du einen Maulkorb für den Hund in der richtigen Größe?

Wie findest du einen Maulkorb für den Hund in der richtigen Größe?

Beim Tierarzt, in Gefahrensituationen oder im öffentlichen Personennahverkehr muss dein Hund einen passenden Maulkorb in der richtigen Größe tragen. Im öffentlichen Personennahverkehr besteht zudem eine Leinenpflicht. Durch das Tragen eines Maulkorbs wird dein Hund eingeschränkt. Es ist wichtig, dass du auf eine genaue Passform und die richtige Größe achtest. Hunde regulieren ihre Körpertemperatur über die Zunge – sie hecheln. Der Maulkorb sollte nicht zu eng sitzen, sodass der Hund das Maul nicht ganz öffnen kann. Im Folgenden wird genau beschrieben, worauf bei der Passform und der Größe geachtet werden muss:

  • Durch einen tiefen Schnitt hat der Hund genügend Platz zum Hecheln. Hundehalter sollten darauf achten, dass der Maulkorb an keinen Stellen reibt. Durch Reibung können Druckstellen oder Wunden im Gesicht des Tieres entstehen. Bei einem breiten Kiefer sollte ein breiter Maulkorb gewählt werden.
  • Die Nase eines Hundes ist besonders empfindlich. Beim Kauf eines Maulkorbs solltest du darauf achten, dass die gesamte Nasenpartie und die Nasenlöcher frei liegen.
  • Bei den meisten Maulkörben verläuft über die Nase ein kleiner Bügel. Hundehalter sollten beim Bügel darauf achten, dass dieser den Blick und die Sicht des Tieres nicht einschränkt. Wenn dein Hund nicht alles sehen kann, wird er sich in stressigen Situationen unruhig verhalten.
  • Für den optimalen Tragekomfort sollte der Maulkorb an mehreren Stellen gepolstert sein, z. B. am Nasenbügel.
  • Der Maulkorb wird mit einem Gurt hinter dem Kopf und den Ohren des Hundes befestigt. Als Hundehalter solltest du darauf achten, dass sich der Gurt nicht direkt an den Ohren befindet. Die Ohren eines Hundes sind besonders empfindlich. Durch Druck können die Ohren leicht verletzt werden.
  • Für Hunde mit einer kurzen Schnauze solltest du einen Maulkorb mit Nasengurt suchen. So kann der Hund den Maulkorb nicht abstreifen.

 

Welche Art von Maulkorb?

Beim Kauf eines Maulkorbs für deinen Hund kannst du dich zwischen unterschiedlichen Arten und Materialien entscheiden:

  • Leder-Maulkorb:
    Ein Maulkorb aus Leder ist leicht, weich und bietet für das Tier einen angenehmen Tragekomfort. Du wirst verschiedene Modelle, Ausführungen und Schnitte finden. Die Leder-Maulkörbe sollten regelmäßig gepflegt werden. Durch Nässe und Feuchtigkeit können die Maulkörbe porös und hart werden. Hundehalter sollten beachten, dass Leder-Maulkörbe nicht zu 100 Prozent beißsicher sind.
  • Kunststoff-Maulkorb:
    Kunststoff-Maulkörbe sind leicht, günstig und lassen sich einfach reinigen. Die Maulkörbe aus Kunststoff findest du in verschiedenen Ausführungen und Formen. Beim Kauf solltest du bei günstigen Modellen auf scharfe Ecken und Kanten achten, an denen sich dein Hund verletzen könnte. Günstige Modelle sind nicht robust und bieten keinen 100 Prozent Schutz. Ein weiterer Vorteil von manchen Kunststoff-Maulkörben ist, dass Hunde nichts vom Boden fressen können (Giftköder-Schutz). Bei Kunststoff-Maulkörben kannst du dich zwischen Modellen aus hartem und weichem Plastik entscheiden.
  • Biothane-Maulkörbe:
    Biothane ist eine Art Kunststoff, ist leicht und lässt sich einfach reinigen. Du kannst Modelle aus Biothane in unterschiedlichen Größen kaufen. Die Maulkörbe sind robust und sind langlebig. Beim Kauf solltest du auf die Nasenpolsterung achten. Viele Kunststoff-Modelle haben keine oder nur kleine Nasenpolster. Die Maulkörbe sind nicht zu 100 Prozent bissfest.
  • Maulkörbe aus Draht:
    Ein Drahtmaulkorb ist äußerst stabil und leicht. Das Material lässt sich verbiegen und kann perfekt an die Form der Schnauze des Tieres angepasst werden. Der Nasenbügel ist in der Regel gepolstert.
  • Stahlmaulkorb:
    Ein Stahlmaulkorb gehört zu den langlebigsten und stabilsten Maulkörben auf dem Markt. Im Vergleich zu anderen Modellen sind Stahlmaulkörbe schwer und groß. Die Maulkörbe sind für größere Hunde geeignet und sind bissfest.

 

Zuletzt aktualisiert am 27. April 2022 um 20:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Was ist besser, Maulkorb oder Maulschlaufe?

Viele Hundehalter nutzen auch gerne die Maulschlaufe. Eine Maulschlaufe wird direkt um das Maul des Hundes gelegt, damit das Maul nicht mehr geöffnet werden kann. Im Vergleich zu einem Maulkorb sieht eine Maulschlaufe weniger gefährlich aus. Die Maulschlaufen sind auch leichter, billiger und lassen sich schneller anbringen.
Allerdings sollten Maulschlaufen nur für einen kurzen Zeitraum eingesetzt werden, wie z. B. beim Tierarzt. Eine Maulschlaufe sollte nur zum Eigenschutz des Hundes getragen werden. In anderen Bereichen sind die Maulschlaufen viel zu eng und der Hund kann schlechter atmen. Trinken, Fressen und Hecheln sind mit der Maulschlaufe überhaupt nicht möglich. Zudem liegt eine Maulschlaufe direkt auf der Nase des Hundes. Der Hund kann die Umgebung nicht einwandfrei wahrnehmen, da die Nase zum Teil bedeckt ist.
Du solltest dich für einen Maulkorb in der richtigen Größe und das passende Material entscheiden. Mit dem Maulkorb sollte dein Hund noch fressen, hecheln, trinken und atmen können. Für den langfristigen Gebrauch solltest du dich für einen Maulkorb entscheiden. Beim Tierarztbesuch kann dein Hund auch eine Maulschlaufe tragen.

 

Zuletzt aktualisiert am 27. April 2022 um 20:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Kann ein Hund mit Maulschlaufe beißen?

Die Maulschlaufe umschließt das Maul des Hundes. Du solltest darauf achten, dass die Schlaufe fest genug sitzt. Bei einer locker sitzenden Maulschlaufe wird der Hund noch zubeißen können.

 

Wann ist ein Maulkorb Pflicht?

Rottweiler, Bullterrier, American Staffordshire Terrier, American Pitbull Terrier oder Tosa Inu werden in Deutschland als eine potenziell gefährliche Hunderasse eingestuft. Diese Hunde unterliegen der Maulkorbpflicht und müssen in bestimmten Bereichen einen Maulkorb tragen. Im öffentlichen Personennahverkehr (Deutsche Bahn) besteht eine Maulkorbpflicht für alle Hunde. Einzige Ausnahme sind Begleit- und Blindenhunde und Hunde, die einer speziellen Box transportiert werden. In manchen Regionen in Deutschland müssen Hunde auch in Gondeln, Straßenbahnen oder Bussen einen Maulkorb tragen. Du solltest dich im Ordnungsamt der Region über die Maulkorbpflicht informieren. Es gibt sogar die Möglichkeit, dass dein Hund einen Wesenstest absolviert. Wenn dein Hund den Wesenstest erfolgreich besteht, dann ist das Tier von der Maulkorbpflicht in der Öffentlichkeit befreit. Im öffentlichen Personennahverkehr muss natürlich weiterhin ein Maulkorb getragen werden.

 

hund richtig barfen

Werbung*

4.4/5 - (5 votes)