Hund Trockenbarfen – Das steckt dahinter!

trockenbarfen

Hund Trockenbarfen – Das steckt dahinter

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Hund zu füttern. Neben der Standardernährung, die aus Nass- und Trockenmahlzeiten oder Fertigmahlzeiten besteht, ist auch das Barfen eine der angesehenen Formen. Eine Möglichkeit der Rohfütterung ist das Trockenbarfen.

Es enthält zusätzlich geschmacksgebende Komponenten, die in der Bewertung zum reinen Fleischanteil getrocknet werden. Trockenbarf ist akzeptabel als Übergang, unter besonderen Bedingungen oder wenn es schnell gehen soll.

 

Was ist Trockenbarf?

Beim Barfen wird der Hund mit rohen und aromatisierten Teilen gefüttert – in den Napf kommt kein Fertigfutter.

Die Barf-Mahlzeit ist auf die Bedürfnisse des Hundes zugeschnitten und enthält sauberes, rohes Fleisch, Kartoffeln, Grünzeug und Obst.

Durch die verschiedenen Bestandteile, die in der rohen und artgerechten Fütterung erlaubt sind, bekommt jeder Hund auch genau die Stoffe, die er für ein gesundes Leben braucht.

Trockenbarfen ist eine Möglichkeit, richtig zu barfen. Es ist unter anderem geeignet, wenn man mit seinem vierbeinigen Freund auf einem Ausflug unterwegs ist. So ist das Füttern auch während des Ausflugs möglich.

Denn herkömmliche Barfer stehen dann vor einem Problem. Die frischen Mahlzeiten, und vor allem das frische Fleisch, können nicht mitgenommen werden. Da die Zutaten beim Trockenbarf nicht frisch, sondern bereits getrocknet sind, bietet trockenes Barf eine mögliche Möglichkeit, das Futter auch auf Ausflüge mitnehmen zu können. Daher ist das trockene Barfen auf Ausflügen keine Schwierigkeit.

Selbst in einem Hotel wird es derzeit nicht möglich sein, dem Hund seine frische Barf-Mahlzeit zu geben. Das Trockenbarfing ist daher am besten geeignet, um den Hund für diese Zeit mit Geschmacksstoffen zu versorgen, und auf Fertigmahlzeiten zu verzichten. Trockenbarf ist ebenfalls am besten während des Besuchs beim Camping geeignet.

Alle Futtermittel, die der Hund beim herkömmlichen Barfen zu fressen bekommt, sind im Trockenbarf enthalten. Allerdings sind diese getrocknet. Obst, Grünzeug und zusätzlich Fleisch sind dann in der getrockneten Form zu haben.

Aus diesem Grund sind Gemüseflocken für den Hund gut geeignet. Und gerade nach essbarem Obst und Grünzeug für Welpen wird derzeit eine zunehmende Vielfalt gesucht. Natürlich sollten getrocknete Hundemahlzeiten im Ganzen betrachtet werden. Wirklich spannend ist das Thema Fertigbarf.

Getrocknete Fleischwürfel, Trockenobst und -grünzeug lassen sich auch recht mühelos transportieren und auf Ausflüge mitnehmen. Sie können nicht kaputt gehen und sind daher bestens für den Ausflug geeignet, gerade wenn man selbst kurz abwesend ist und sich ein Freund um den Hund kümmert, oder wenn es eigentlich so schnell wie möglich gehen soll.

Besonders in diesem Zusammenhang wird häufig gefragt, ob man Trockenfutter dauerhaft füttern soll oder nicht. Gefriergetrockneter Barf erfreut sich derzeit außerordentlicher Beliebtheit.

 

trockenbarf als alleinfutterFresco Dog Trockenbarf Complete Plus Rind 2,5kg auf Amazon ansehen*

 

Inhaltsstoffe in Trockenbarf

Hunde, die ihre Geschmacksmahlzeiten lieben, sollten sich auch auf Ausflügen nicht ohne sie bewegen. Da beim Barfen die frischen Zutaten zu Hause organisiert werden, sind diese Komponenten in getrockneter Form am besten für den Hund geeignet, während er auf Wanderschaft geht.

Angeboten wird Trockenfleisch für Hunde, das in einer Vielzahl von Sorten erhältlich ist.

Dazu gehören:

  • Rindfleisch
  • Lamm
  • Pferd
  • Geflügel und viele mehr.

Wie beim eigentlichen Barfen wird das Trockenbarf ebenfalls mit Flocken oder ganz anderen Waren angereichert. Aber auch die ganz wichtigen Inhaltsstoffe sind zu haben. Das sind auch Rübenraspeln, Kürbisflocken, Karottenflocken, Kartoffelflocken oder eine Mischung aus verschiedenen Fruchtflocken.

Da diese bereits in getrockneter Form ausgiebig beim Barfen verwendet werden, können sie auch unterwegs für das Trockenbarfen eingesetzt werden. Dies gilt auch für getrocknetes Schweinefleisch für den Hund.

Zusätzlich zu den einzelnen Bestandteilen und auch den getrockneten Fleischwürfeln, sind auch ganze Trockenmenüs zu haben. Diese sind vielfältig und versorgen den Hund mit allen wichtigen Vitaminen und Vitalstoffen. Da sie aber derzeit noch nicht auf die einzelnen Bedürfnisse eines jeden Hundes zugeschnitten sind, sind getrocknete Barfprodukte vorzugsweise einzeln zu füttern. Je nachdem, was dein Hund gerade braucht, sollte auf die Inhaltsstoffe geachtet werden und individuelle Menüs zubereitet werden.

 

Hundetrockenfleisch – so wird es zubereitet

Für einen Hund das Trockenbarf vorzubereiten ist keine Kunst. Abgesehen von den trockenen Zutaten benötigst du nur heißes Wasser:

  1.  Das Trockenfleisch in die Schüssel geben
  2.  Mit heißem Wasser aufgießen und gleichmäßig verrühren
  3.  Lasse das Fleisch mindestens 15 Minuten einweichen
  4.  Dann das entsprechende Öl zum Futter geben
  5.  Zum Schluss die Flöckchen einrühren und servieren

So kann der Napf des Hundes immer mit seinen Lieblingszutaten befüllt sein, ohne das Futter dabei zu wechseln. Viele Flocken, wie Reis-Gemüse-Flocken oder Gemüse-Frucht-Haferflocken, können auch auf Ausflüge mitgenommen werden.

trockenbarf hund

Hundefutter Trockenbarf – ist es wirklich frisch?

Natürlich ist Trockenbarf getrocknet. Es ist jedoch nicht reich an anderen Zusatzstoffen und enthält somit keine Zusatzstoffe. Feuchtigkeit wird ihm nur auf sanfte Weise entzogen, was das Fleisch langlebig macht.

Es behält seine wertvollen, natürlichen und gesunden Inhaltsstoffe, sodass es den Hund auch bei trockenem Barfen artgerecht und gesund ernähren kann. Diese Methode eignet sich auch, wenn es schnell gehen muss. Frisches Barf ist nicht so schnell in der Schüssel wie Trockenbarf.

Die Vorbereitung dauert einige Zeit, wenn also aus beruflichen oder persönlichen Gründen die Zeit knapp ist, ist Trockenbarf eine ausgezeichnete Wahl.

Das Ganze ist auch eine gute Wahl für den Urlaub. Selbst mehrere Hunde können in kürzester Zeit hochwertiges Fleisch, Gemüse und Obst bekommen.

Nachdem das Trockenfleisch des Hundes in den Napf gelegt und mit Wasser übergossen wurde, musst du nur noch warten, bis das Fleisch die Flüssigkeit aufgenommen hat. Anschließend Öl und Flocken dazugeben – fertig ist ein gesundes Hundefutter. Daher ist Trockenbarf bei Hunden sehr beliebt.

 

Trockenbarf kaufen – da gibt es das Futter

Alle für gesunde Hundeernährung benötigten Rohstoffe können in Barf Shop gekauft werden. Sie können in Online-Shops bestellt werden, und einige können auch in lokalen Zoohandlungen gekauft werden. Verschiedene Fleischsorten werden in Form von Trockenfleisch angeboten. Wie viel ein Hund braucht, hängt von seinem Gewicht ab. Die Menge hängt ebenfalls davon ab, ob das Trockenbarf als Alleinfutter verwendet wird oder nicht.

 

Flocken, Gemüse, Obst als Ergänzung

Neben Trockenfleisch gibt es viele verschiedene Flocken, die frisches Obst und Gemüse durch Trockenfleisch ersetzen können. Biete deinem Tier eine Vielzahl von Trockenfrüchten und -gemüse oder Flockenmischungen an, die aus mehreren Sorten bestehen.

Ob Petersilie, Lauch, Erbsen und Karottenscheiben. Die Branche bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, sodass jeder Hundebesitzer seinen Hund individuell mit trockenem Barf versorgen kann. Da die Flocken auch in die Schüssel eines gewöhnlichen Hundenapfes passen, fallen keine zusätzlichen Kosten an. Hagebuttenpulver wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde verwendet.

Futter kann in einem spezialisierten Barf-Laden bestellt werden, oder du kannst das Angebot an Tierbedarf in einem Online-Shop überprüfen. Die Auswahl ist dort nicht immer so groß, aber die Preise sind meist etwas niedriger.

 

Trockenbarf Futter – lasse deinen Hund sich an das Futter gewöhnen

Der Hund bekommt im Prinzip bei dieser Methode kein anderes Futter – er bekommt nur Futter in verschiedenen Formen – trocken. Viele Hunde sind jedoch sehr wählerisch und mögen ganz besonderes Futter oder ganz besondere Zutaten.

Sollen die Tiere in Zukunft für einige Zeit mit Trockenbarf versorgt werden, sollten sie diese Lebensmittel zu Hause probieren dürfen. Dies hat den Vorteil, dass der Hund leicht unterschiedliche Futtermittel ausprobieren kann und der Hundebesitzer auch sehen kann, ob der Hund das Futter gut annimmt.

Als Fazit lässt sich also sagen, dass Gemüseflocken und auch getrocknetes Gemüse für Hunde ideal sind. Das Barfen ist eine natürlich und gesunde Art der Hundeernährung. Wenn du dir nicht sicher bist, welches Trockenbarf für dich und deinen Hund geeignet ist, kannst du folgendes Futter einmal ausprobieren:

Das Fresco Trockenbarf kombiniert gefrier- und luftgetrocknete Zutaten, womit wichtige Nährstoffe enthalten bleiben. Die verschiedenen Menüs sind je nach Alter und Bedürfnisse des Hundes zugeschnitten und bieten somit eine gute Grundlage für die Umstellung auf die neue Fütterungsart. Ein komplettes Menü bietet beispielsweise das Fresco Trockenbarf Complete-Menü Ente, welches du unter folgendem Link findest:

 

trockenbarfen

Fresco Trockenbarf Complete-Menü Ente 1kg auf Amazon ansehen*

 

Egal, für welches Futter du dich entscheidest, dein Hund wird dir zeigen, ob er das Trockenbarf mag oder nicht.

 

hund richtig barfen